Radfahren & Zufußgehen – Beratung für Kommunen

Worum geht es?

Nichtmotorisierte Verkehrsmittel, faktisch Radfahren und Zufußgehen, haben das Potential viele der Probleme anzusprechen, die aus auto-orientiertem städtischen Verkehr resultieren, wie beispielsweise Luftverschmutzung, Lärm und eine allgemeine Verschlechterung der Lebensqualität in Wohngebieten. Städte wie Kopenhagen (Dänemark), Groningen (Niederlande) oder Bozen (Italien) haben einen Schwerpunkt auf diese Verkehrsmittel gesetzt, da die vielen vorteilhaften Effekte von Radfahren und Zufußgehen im städtischen Umfeld die soziale, umwelttechnische, ökonomische Vitalität der Städte fördern. Diese und andere Beispiele werden mit Hilfe von Fallstudien in diesem Trainingsmodul präsentiert. read more

Der Großteil des Trainingsmoduls wird der Frage gewidmet: „Wie können Städte tätig werden, um ihr Umfeld für Fußgänger und Radfahrer zu optimieren?“ und „Was ist Voraussetzung um mehr Menschen zum Radfahren und Zufußgehen zu bewegen?“ Das Training stellt Theorieansätze vor, die von anderen Städten adaptiert werden kann, fokussiert jedoch hauptsächlich auf spezifische Maßnahmen, um Anreize zu schaffen, in Radfahren und Zufußgehen zu intensivieren.

Diese können in verschiedenen Bereichen stattfinden:

  • Infrastruktur: harte und weiche Maßnahmen
  • gesetzliche Regelungen
  • Marketing und Kampagnen

Jeder dieser Bereiche wird mit Beispielen und Fallstudien wie das umfassende Rad-System der Stadt Bozen veranschaulicht. Während des gesamten Moduls wird großen Wert auf interaktive Gruppenarbeit und Diskussionen unter den Teilnehmern und Trainern gelegt. close

TRAINERS

Benjamin Auer, Ökoinstitut Südtirol

Qualifikation: Umweltberater und Dozent. Steigerung von Wahrnehmung, Koordination und Umsetzung von internationalen, regionalen und lokalen Nachhaltigkeitsprojekten. read more

Koordinierungsmaßnahmen und Vorträge auf Hochschulniveau; umfangreiche Hochschullehrerfahrung; Umwelt Beratung in den Bereichen Nachhaltigen Mobilität, erneuerbare Energien, Abfallwirtschaft und Bildung, einschließlich Lehrerausbildung; zahlreiche Umweltbildungskampagnen für Schulkinder und Jugendliche; Arbeit im Bereich Nachhaltiger Mobilität vor allem im Zusammenhang mit der weit verbreiteten Förderung von Maßnahmen für Fahrrad-und Fußgänger-Mobilität in Gemeinden und Regionen. close

Events
no upcoming training events
DOWNLOAD TRAINING MATERIAL

Radfahren & Zufußgehen – Beratung für Kommunen

TRAINING MODULES

M1
M2
M3
M4
M5
M6
M7
M8